Der perfekte Osterbrunch

EM29_7271_05Mit der Familie und den Freunden zusammen sitzen und dabei ausgiebig essen, das klingt doch toll? Wie wäre es da an Ostern die Liebsten zu einem ausgiebigen Brunch einzuladen? Mit ein bisschen Planung und unserem großen Oster-Brunch-Spezial wird es auch für Euch eine entspannte Angelegenheit!

1. Die richtige Planung: todo

  • Schon bei der Einladung die Gäste um rechtzeitige Rückmeldung bitten. Mit der genauen Personenzahl kann man besser planen.
  • Konkrete Vorschriften für das Essensangebot beim Brunch gibt es nicht, da alles an kalten und warmen Speisen serviert werden kann was gefällt. Da jedoch Frühstück und Mittagessen kombiniert sind, bieten sich Kaffee, Tee, frische Obst und Gemüsesäfte, Müsli, Brötchen, Eier, Butter Wurst, Käse sowie Salate, Dips, Suppen und warme Gerichte an. Ein leckerer Kuchen oder eine Süßspeise runden das Buffet ab.
  • Es beginnt mit dem Frühstücksangebot und erst um die Mittagszeit reicht man die warmen Speisen nach.
  • Eine realistische Mengenplanung spart Kosten und Arbeit. (Siehe Punkt 2)
  • Achtet bei der Speisenauswahl darauf saisonale und regionale Produkte zu verwenden.
  • Anhand der Speisenauswahl erstellt man die Einkaufsliste.
  • Viele Speisen für das Buffet lassen sich in Ruhe schon am Tag zuvor zubereiten, allerdings braucht man dann gewisse Kühlkapazitäten.
  • Wenn einige Gäste selbst Gerichte mitbringen, erhöht das die Vielfalt und spart Arbeit.
  • Schon am Tag vorher kann man den Tisch eindecken, die Teller herrichten. Eine dezente Tischdekoration schafft gemütliche Atmosphäre.
  • Das Buffet sollte vor starker Sonneneinstrahlung geschützt stehen, gut erreichbar und in sinnvoller Reihenfolge aufgebaut sein. Startet mit den Tellern. Dann folgen die verschiedenen Speisen, so wie sie auch geschmacklich zueinander passen, z.B. Räucherlachs und Sahnemeerrettich. Müsli oder Früchtequark kann man in kleinen Gläschen portioniert anbieten. Gebäck ob deftig oder süß macht sich als Muffin, Hörnchen oder Schnecke immer gut auf einem Buffet. Brot und Brötchen, Besteck und Servietten stehen am Ende des Buffets. Getränke und Gläser können an einem separaten Tisch angerichtet werden.


2. Empfehlungen für Mengenplanung:

Mengen



3. Ideen für die Dekoration:

OsterTischdekomitBltenSchokoeiernTischkarteGirlandevb-1397204887

Grundsätzlich gilt bei der Tischdekoration weniger ist mehr. Beim Brunch ist es sowieso störend wenn zuviel auf dem Tisch steht, schließlich soll es ja ums Essen gehen und die Dekoration soll davon nicht ablenken. Ein schön angerichteter Tisch schafft eine gemütlich Atmosphäre und frische Farben bringen gute Laune.

Auf der Seite http://www.kartenmacherei.de/ haben wir viele tolle Ideen gefunden die man kinderleicht umsetzten kann und mit denen man den Tisch dezent verschönern kann. www.kartenmacherei.de/magazin/inspirationen/oster-deko

Übrigens könnt ihr hier für Eure Gäste auch tolle Tischkarten gestalten. Ein persönlicher Gruß am Sitzplatz erfreut die Gäste mit Sicherheit, schaut doch einfach mal vorbei und lasst euch inspirieren. http://www.kartenmacherei.de/



4. Servietten originell falten:

Wir haben für Euch zwei originelle Ideen, wie Ihr Servietten falten könnt und können uns gar nicht entscheiden welche wir süßer finden.

Hasenohren:

Fertig

20150324_09450320150324_094534Ostern5

 

 

 

 

 


Osterhase:

Fertig2

Serviette1

 

 



5. Rezeptideen:

Karottenkokossuppe:

KS

  • 500 g Karotten 
  • 750 ml Hühnerbrühe
  • 1 Zwiebel
  • etwas Ingwer
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 EL Curry
  • 0,5 TL Chilliflocken
  • Salz und Pfeffer
  • Zitronensaft
  • Zucker

Zwiebel klein gewürfelt in etwas Öl glasig dünsten. Den Ingwer reiben und dazugeben. Karotten schälen, klein würfeln und zu den Zwiebeln geben. Mit Hühnerbrühe ablöschen, Curry und Chiliflocken dazugeben und alles weich kochen lassen. Mit dem Pürierstab fein pürieren.  Zum Schluss die Kokosmilch darunter rühren und mit Salz, weißem Pfeffer, Zitronensaft und etwas Zucker abschmecken.


Käserolle:

Käse1

  • 200 g Käse am Stück
  • 200 g Salami
  • 1 Ei
  • Kräuter der Saison
  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika rot
  • 250 g Schmelzkäse
  • 125 g Butter

Das Stück Käse in Alufolie wickeln, in einen Kochtopf mit kaltem Wasser legen, zum Kochen bringen, den Herd ausschalten und 20 Minuten ziehen lassen. Die übrigen Zutaten in sehr feine Würfel schneiden, Schmelzkäse und Butter unterrühren. Käse aus der Folie nehmen und mit der Kuchenrolle auf der Folie ausrollen bis er 1 – 2 cm flach ist. Den Käse mit der Füllung bestreichen, dann in der Folie zusammenrollen und einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Käserolle in Scheiben schneiden und anrichten.


Osterkranz mit Ei:

Ostereier1

  • 10 gefärbte hartgekochte Eier   
  • 500 g Weizenmehl
  • 21 g frische Hefe (1/2 Würfel)
  • 75 g Zucker
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 75 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 1 1/2 TL Salz

Damit der Teig am Ende auch schön aufgeht, müsst ihr den sogenannten Vorteig ansetzen. Dafür gebt ihr das Mehl in eine Schüssel und drückt mit einem Löffel eine Mulde in die Mitte. Den Zucker in die lauwarme Milch einrühren. Hefe in die Mulde bröseln und mit der Milch übergießen. Das Ganze leicht vermischen und mit einem Tuch abgedeckt 15 Minuten ruhen lassen. Nach dieser Zeit seht ihr, dass sich der Teig verändert hat.

Den Vorteig mit der weichen Butter, einem Ei und dem Salz zu einem glatten Teig kneten.  Den Teig wieder mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. Anschließend den Teig nochmal ordentlich durchkneten und in 2,5 cm dicke Kugeln aufteilen. Diese Kugeln rollt ihr zu den einzelnen Strängen für das Flechtwerk aus. Mit jeweils drei Strängen flechtet ihr einen Zopf. Nehmt eines der bunten Eier als Maßstab und legt den Zopf um das Ei, so seht ihr am besten wie lang er sein muss. Das macht ihr mit dem gesamten Teig.

Die fertig geflochtenen Kränze ohne Ei in der Mitte auf einem Backblech auslegen und 10 Minuten ruhen lassen (Achtung: haltet genügend Abstand, da der Teig im Ofen stark aufgeht). Währenddessen den Ofen auf 200° C vorheizen und ein Ei verquirlen.

Bestreicht eure Kränze mit einem Backpinsel mit dem verquirlten Ei und backt diese 8 Minuten lang. Bittet achtet genau auf die Zeit. Danach holt ihr das Blech aus dem Ofen und platziert die bunten Eier in der Mitte der Kränze. das Ganze geht dann nochmal für ca. 3 Minuten in den Ofen bis der Teig leicht gebräunt ist.


Eiersalat Hawaii:

Eiersalat-Hawaii-967

  • 10 hartgekochte Eier
  • 200 Gramm gekochter Schinken
  • Miracle Whip (Menge nach Geschmack)
  • 1 kleine Dose Ananas, gestückelt
  • Salz, Pfeffer, Curry
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Ketchup,
  • 1 EL Worchester Sauce

Die Eier halbieren, das Eigelb in ein extra Gefäß sammeln und das Eiweiß in Würfel schneiden.

Zu dem Eiweiß den gewürfelten Schinken und die Ananasstücke dazu geben.

Zum Eigelb etwas von dem Ananassaft zugeben, dazu ein Esslöffel Ketchup, Senf und Wochester Sauce. Mit Salz und Pfeffer und Curry würzen, alles mit dem Mixer zu einer dicken Sosse verrühren, abschmecken und dann unter den Eiersalat heben.



Wir wünschen Euch viel Spaß bei der Vorbereitung und einen schönen Osterbrunch mit Euren Lieben !

 

 

Next Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.