So umgeht ihr Heißhungerattacken

Zwei Frauen schauen aengstlich in den Fernseher

Wer von Euch kennt das nicht, da hat man sich den ganzen Tag strikt an den neuen Diätplan gehalten und ist stolz schon drei Tage durchgehalten zu haben und dann überkommt einen abends auf einmal der Heißhunger.

Chips, Schokolade, alles was einem in die Finger kommt wird vertilgt. Wir haben für euch die besten 10 Tipps zusammengefasst wie ihr eine Heißhungerattacke umgehen könnt und eure Diät somit nicht gleich wieder ruiniert.

1. Zuckerfreier Kaugummi

Nicht nur der frische Geschmack, den ein Kaugummi bringt, sondern auch die damit verbundene Kauleistung des Kiefers lassen das Verlangen auf Süßigkeiten und Co. verschwinden.

2. Zähne putzen

Wie auch beim Kaugummi befriedigt der Minzgeschmack die Geschmacksnerven und beugt so Attacken vor. Zudem verträgt sich der Nachgeschmack beim Zähneputzen weder mit Süßem noch mit Salzigen. Seid ihr also zu Hause und euch überkommt der Hunger, greift schnell zur Zahnbürste…

3. Den Zucker vor Augen halten

Wenn dich das nächste Mal der Heißhunger erwischt, halte dir vor Augen wie viel Zucker Schokolade, Chips, Limo und Co. eigentlich enthalten. Hier einige Beispiele, die die Lust auf Süßes gleich wieder verschwinden lässt:

  • 1 Glas Nutella: 78 Zuckerwürfel
  • 1 Liter Cola: 40 Zuckerwürfel
  • 100 g Schokolade: 20 Zuckerwürfel
  • 100 g Gummibärchen: 15 Zuckerwürfel
  • 1 Schoko-/Erdnussriegel: 9 Zuckerwürfel
  • 1 Tiefkühlpizza: 9 Zuckerwürfel

4. Ablenken

Oftmals ist es gar nicht der Hunger, der einen zum Essen greifen lassen will, sondern eher die Langeweile. Lenkt euch also ganz schnell ab mit einem entspannenden Bad, einem schönen Buch oder einem tollen Film und schon ist auch der Heißhunger schnell vergessen.

5. Wasser

Auch wenn den Trick jeder kennt, kaum einer wendet ihn an: Wasser trinken!!! Oft verwechselt dein Körper nämlich Hunger mit Durst. Trinkt also ein Glas Wasser, dann hat auch kein Essen mehr Platz im Bauch ;)

6. An die frische Luft

Frische Luft tut gerade bei einem Hungergefühl sehr gut, zieht euch also warm an und lauft eine Runde um den Block. Ihr werdet sehen danach ist der Hunger schon nicht mehr so stark.

7. Weg mit den Versuchungen 

Eigentlich solltet ihr das schon vor jeder Diät tun. Alles was nicht auf den Diät-Speiseplan gehört muss weg. In jeder Stadt gibt es eine Tafel, die freuen sich über Spenden oder verschenkt die Sachen an Freunde, für Naschereien findet man immer Abnehmer, oder?

8. Obst essen 

Zwar enthält auch Obst Zucker, aber dieser wird ganz anders verdaut als herkömmlicher Zucker. Denn neben Zucker enthält Obst jede Menge Enzyme, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Die im Obst enthaltenden Ballaststoffe verlangsamen dazu die Aufnahme des Zuckers und sorgen dafür, dass der Blutzuckerspiegel nur langsam steigt.

9. Geschmacksverstärker meiden

In den meisten Fertiggerichten sind Geschmacksverstärker wie zum Beispiel Glutamat enthalten. Das wirkt extrem appetitanregend und sorgt dafür, dass man noch mehr essen will.

10. Etiketten studieren

Du solltest das Lesen und Studieren von Lebensmitteletiketten langfristig als neues Hobby etablieren. So wird einem schnell vor Augen geführt, wie viel Zucker in verarbeiteten Lebensmitteln steckt. Das wirkt ganz schnell als Abschreckung und wirkt sich somit positiv auf die nächste Fressattacke aus.

 

 

 

 

 

 

 

Previous Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.