Tisch decken wie ein Profi

 Wo die Liebe den Tisch deckt, schmeckt das Essen am Besten!

 

ls500m, Themenwelt Weihnachten

Mit unserer Vorlage könnt Ihr spielend leicht den Tisch richtig und schön eindecken. So bringt Ihr Eure Gäste zum Staunen. 

Bei festlichen Anlässen serviert man auch meistens ein nicht alltägliches Menü. Zu besonderen Gelegenheiten möchte man dann auch, dass der Tisch an eine feierliche Tafel erinnert. Oft ist man allerdings überfordert: Wo steht welches Glas, wo liegen die Messer und wo die Gabeln?

Wir zeigen Euch wie Ihr für Eure Lieben schnell und einfach die Festtagstafel perfekt eindeckt.

Allgemein solltet Ihr 80cm Tischlänge pro Gast einplanen.

Bevor es mit dem Eindecken losgeht solltet ihr euch überlegen:

Welchen Stil soll die Tischdekoration haben?

  • elegant
  • verspielt
  • romantisch
  • kindlich, usw. 

Welche Farben sollen in der Dekoration vorkommen?

  • neutral 
  • bunt 
  • klassisch usw.

Bei uns zu Hause wird an besonderen Anlässen immer besonders schön eingedeckt. An Geburtstagen, darf sich jeder seine Dekoration wünschen, was bei mir meistens auf rosa und pink rausläuft und bei den Kindern auf Eiskönigin oder Feuerwehr. So wird die Atmosphäre gleich viel feierlicher.

An Weihnachten ist alles ganz klassisch rot und gold und an Ostern schmücken wir den Esstisch gerne in Frühlingsfarben.

Was sich bei Menüs besonders schön macht, sind verstärkte Servietten und wenn ihr habt, Platzteller. Auf einem Platzteller werden alle Gänge nacheinander serviert.

Ein Platzkärtchen ist natürlich kein muss, kommt aber bei Gästen immer ganz gut an.

Besonders freundlich und einladend wirkt Blumenschmuck der auf den Tisch gestellt wird. Sonnenblumen zu Geburtstagen, Tulpen im Frühling, der Weihnachtsstern an Heilig Abend und Rosen zum romantischen Dinner mit dem Partner.

Die Tischdecke sollte farblich auf die Blumen abgestimmt werden.

Wollt ihr eine besonders gemütliche Atmosphäre schaffen denkt auch unbedingt an Kerzen.

Unser Bild zeigt Euch einen Sitzplatz mit allem was man zu einem perfekten Menü braucht. Eure Gäste werden sich freuen wenn sie nicht nur ein zauberhaftes Menü, sondern auch noch ein festlich gedeckter Tisch erwartet.

Egal ob Geburtstag, Kommunion oder sonst ein Fest, nutzt die Vorlage und wandelt sie für Euren Anlass entsprechend um.

DIE GRUNDREGELN: 

  • Als Mittelpunkt dient ein Platzteller – wenn ihr keinen haben, könnt ihr auch einen großen Teller nehmen
  • Je nach Gericht wird das passende Besteck eingedeckt (für Vorspeisen z.B. kleineres Besteck, für Fisch das Fischbesteck, für Suppe ein Löffel, usw.)
  • Dabei wird das Besteck von außen nach innen eingedeckt. Das bedeutet: Das Besteck für den ersten Gang liegt ganz außen, die weiteren Gänge liegen der Reihenfolge nach innen.
  • Die Messer und der Suppenlöffel kommen dabei auf die rechte Seite des Tellers, die Gabeln auf die linke Seite
  • Das Besteck für die Nachspeise (Kuchengabel und Kaffeelöffel) kommen über den Teller. Die Kuchengabel zeigt dabei nach rechts, der Kaffeelöffel kommt darüber und zeigt nach links.
  • Die Gläser werden über dem Besteck auf der rechten Seite angeordnet. Ganz rechts steht das Wasserglas, daneben stehen je nach Getränkefolge leicht versetzt die weiteren Gläser 
  •  Brotteller sind eher typisch für die gehobene Gastronomie. Wenn Ihr Brot und einen Aufstrich anbietet, richtet einfach einen kleinen Teller mit einem kleinen Messer oberhalb des linken Bestecks her
  • Die Serviette passt sehr gut auf den Platzteller

fest_neutral

  1. Platzteller
  2. Teller
  3. Suppenteller
  4. Serviette
  5. Messer
  6. Fischmesser
  7. Suppenlöffel
  8. Gabel
  9. Fischgabel
  10. Salatgabel
  11. Brotteller
  12. Brotmesser
  13. Dessertgabel
  14. Dessertlöffel
  15. Weißweinglas
  16. Rotweinglas
  17. Wasserglas
  18. Unterteller
  19. Kaffeetasse
  20. Kaffeelöffel
  21. Platzkärtchen


Wir wünschen euch viel Spaß beim Eindecken und gelungene Feste!

 

Previous Post
Leave a comment

1 Comment

  1. Danke für diesen großartigen Artikel. Ich finde es toll, einmal zu lesen, wie ein Tisch richtig festlich gedeckt wird.
    Wenn ich ehrlich bin, hab ich einiges nicht gewußt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.